Die Einreichung für 2022 ist ab sofort bis 15.08.2022 möglich

Produktentwicklung - Neu gedacht

Hier finden Sie aktuelle Informationen zu den Konferenzthemen, Einreichungsfristen, Vorlagen und Beitragsmöglichkeiten.

Beitragen

Wie sehen die Beitragsmöglichkeiten für das KT-Kolloquium aus?
Ein Beitrag für das KT-Kolloquium kann auf 2 Versionen erfolgen

A. Forschungsidee/Forschungskonzept (Reifegrad I)
B. Forschungsergebnis (Reifegrad II)

Die Forschungsidee oder das Forschungskonzept (A.) basiert auf einer Skizze mit einem Umfang von max. zwei Seiten. Diese Skizze soll eine kurze Zusammenfassung für das Book of Abstracts, eine Problemstellung mit der Darlegung der Bedeutung des Forschungsvorhabens, einen zielgerichteten Stand der Technik / Wissenschaft sowie einen konkreten Lösungsansatz umfassen. Forschungsergebnisse (B.) werden ebenfalls als Abstract von max. zwei Seiten eingereicht. Diese Beitragsmöglichkeit richtet sich speziell an Doktoranden, die kurz vor ihrer Disputation stehen oder ein abgeschlossenes Forschungsprojekt vorstellen wollen. Auch bei Forschungsergebnissen werden lediglich die Abstracts für das Book of Abstracts entnommen. Soll der Beitrag im Nachgang zur KT Tagung bei der Zeitschrift Konstruktion zum Review Prozess eingereicht werden, so ist dies bei der Anmeldung zur KT Tagung zu vermerken, damit ein möglichst zielgerichtetes Feedback erfolgen kann.

Nähere Information zu den Vorgaben der Zeitschrift Konstruktion sind unter folgenden Links zu finden:
Konstruktion: Hinweise für Autoren
Konstruktion: Autorenrichtlinien

Wichtig für den KT Beitrag: Sämtliche Rechte an der Publikation bleiben beim Autor. Beiträge in englischer und deutscher Sprache sind willkommen. Die finalen Abstracts und Präsentationen senden Sie bitte per E-Mail an:
KT-2022@imw.tu-clausthal.de

Ein Template für den Beitrag finden Sie hier: Formatvorlage_KT2022. Bitte beachten Sie, dass die Einreichungen die entsprechenden Seitenzahlen einhalten. Die Veranstalter des KT-Kolloquiums verpflichten sich, die Richtlinien für gute wissenschaftliche Praxis und die COPE-Richtlinien zu befolgen. Bitte beachten Sie die Erklärung zu Ethik und Fehlverhalten des Kolloquiums Publications Ethics and Malpractice Statement für weitere Informationen.

Wie sehen die Sessions aus?
Abhängig vom Reifegrad des Beitrags sind unterschiedliche Präsentationsdauern vorgesehen. Forschungsideen und -konzepte (A.) werden dem Auditorium in einer 15-minütigen Präsentation vorgestellt. Anschließend sind 10 Minuten Diskussion vorgesehen. Für Forschungsergebnisse (B.) ist eine Vortragszeit von 30 Minuten festgelegt, gefolgt von einer 10-minütigen Diskussion. Abhängig von der Anzahl der eingereichten Beiträge sind neben den klassischen Podiumsvorträgen auch weitere Sessions geplant, um das Netzwerk stärker zu verknüpfen. Zusätzlich sind unterschiedlichste Networking-Formate wie World-Cafés oder Workshops für Doktoranden geplant. Jeder Teilnehmer hat vorab die Möglichkeit einen Themenvorschlag einzureichen, sodass diese in das Programm eingearbeitet werden können.

Themengebiete:

Ingenieure setzten bereits computergestützte Methoden in der Produktentwicklung ein, bevor die Begriffe Digitalisierung und Internet der Dinge allgegenwärtig wurden. Herausforderungen ergeben sich aus der schieren Menge der Daten, die verarbeitet, genutzt und archiviert werden müssen. Es sind Beiträge zu den Methoden und Werkzeugen, von theoretischen Konzepten bis hin zu implementierten Lösungen, Berechnungen und Simulationen zu folgenden Themen erwünscht:

Daten:
Vorlage Lebenslauf: